Tag 1 unserer Reise–Flug und Ankunft in Miami

So, langsam habe ich alle Daten durch. Da ich aber auch noch meinen Tag der offenen Tür vorbereite und arbeiten muss, wird es hier auch in den nächsten zwei Wochen nur sporadisch mal einen Bericht geben. Aber ich arbeite daran. Heute kommt der erste Teil meines Reisberichtes.

Am 26. April fuhr Berthold mich und Nadine zum Flughafen Frankfurt, wo  Andrea bereits auf uns wartete. Sie war schon in Hamburg gestartet und hatte in Frankfurt (wegen uns) eine Umstieg, um von dort mit uns zusammen zum Flughafen Miami zu fliegen.

Foto 1 Foto 2

In Miami gelandet, haben wir erst einmal unser Mietauto abgeholt. Am Schalter der Autovermietung, wies uns der sehr nette Angestellte doch darauf hin, daß das schon aus Deutschland angemietete Auto  wohl doch zu klein sein könnte für 3 Frauen mit 3 großen Koffern und 3 Kleinen (Handgepäck). Also erst mal das Auto upgraden:

0172def0a6ecd3a825f15b191c2db69ab0281b0e0b  012b8bd1a5cec06af753b7edb6819e7141665069e2 019b76f87697da7c35b22fc0a5e0221f199da7acd1 018fa3e54432a2c93690fd3ae6c3c6f55156694e42

Wie ihr seht, brauchten wir den Platz aber auch – hi hi – War ein Hammer-Wagen.

Anschließend machten wir uns auf den Weg zu unserem Hotel in Miami – South Beach. Und obwohl wir schon ziemlich müde waren, nach dem Flug, war unser erster Stopp erst einmal ein “Michaels”

01b4eb5a3bcb4c50e28b206238a9e3d451876a1946

Ich kannte die Kette vorher nicht – und wer von euch die auch nicht kennt: Das ist eine riesige Kette: In jedem Geschäft gibt es so ziemlich alles, was das Bastlerherz begehrt. Ähnlich einem hiesigen Supermarkt-Discount. Nur werden hier nicht diverse Kategorien, wie Lebensmittel, Beauty, Elektronik etc. angeboten, sondern die unterschiedlichen Bastelkategorien. Ich war schlichtweg überwältigt und da es mein erster Besuch in einem Michaels war, einfach überfordert. So umfasste z.B. der Bereich “Paper & Craft”, sprich Stempel, Stanzen, Big-Shot-Zubehör etc. mindestens 8 – 10 große (riesige)  Regale. Allein für Stempel gab es 2 große Regale (clear und Holzstempel). Also echt der Hammer.

Danach ging es in unser erstes Hotel in Miami South Beach. Da wir mittlerweile schon sehr lange wach waren, haben wir nur noch einen kurzen Gang durch die City in der einsetzenden Dunkelheit gemacht, Anschließend sind wir einfach nur total platt ins Bett gefallen.

 

01c7cc5cad260e56b26c6b464403d0d6a770b938080162ab0897d414882682b68c8856c5469a706799ad01f41261be7113b3a9647387216f43df9b4ada433b

 

GGLG

Nicole

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.